Promotion-durch-Blog-Marketing - © Minerva Studio - Fotolia.com

Blog Marketing als Spielart der Offpage-Suchmaschinenoptimierung

Was ist Blog Marketing

Blog Marketing ist jeder Prozess, der etwas über eine Website, ein Business, eine Marke,ein Produkt oder eine Dienstleistung publiziert oder anpreist, über das Medium eines Weblogs.

Dieser Prozess umfasst das Platzieren von Anzeigen in Blogs, Empfehlungen und Rezensionen durch Blogger, sowie Werbung durch Einträge in andere Blogs, ist aber nicht darauf limitiert.

Blog Marketing kann in Form von Bannern, Textlinks, Audioclips, Videoclips, Animationen oder schlicht und einfach durch Klartext erfolgen. Viele Blog Marketing Modelle bieten dem jeweiligen Inhaber des Blogs Zahlungen für das Platzieren von Werbung an. Inhaber von populären Blogs können auf diese Weise ihre Inhalte und Leserzahlen kapitalisieren.

Blog Marketing kann so ein sehr kostengünstiges und hoch effektives Marketing Tool sein. Blog Marketing hilft auch dabei, dass Ranking einer Website in den Suchergebnissen zu verbessern und wird daher auch häufig für die klassische Offpage Suchmaschinenoptimierung (SEO) verwendet.

Wie funktioniert Blog Marketing

SEO Erfolgsformel - © Stauke - Fotolia.comBei der Anwendung von Blog Marketing entsteht regelmäßig, in welcher Form auch immer, ein so genannter Backlink. Darunter versteht man einen Link zurück auf die Ursprungsseite, das heißt in der Regel die Website des Auftraggebers des Blog Marketing.

Für Google ist ein Link auf eine bestimmte Website wie eine Empfehlung der Linkquelle für das Linkziel. Daher kann man grundsätzlich sagen, je höher die Zahl der Backlinks, desto besser das Ranking in den Suchmaschinen. Allerdings achtet Google mittlerweile besonders stark auf die Qualität der Linkquelle. Bereits ein Link von nur einer sehr renommierten Quelle kann beispielsweise besser sein, als 100 Links von eher minderwertigen Websites.

Blog Marketing, als eine Spielart des gesamten Online Marketings, hat daher sehr stark mit Linkbuilding zu tun. Unter Linkbuilding verstehen wir den Prozess der Etablierung von relevanten, auf die eigene Website eingehenden Links. Eigentlich ist das Thema Linkbuilding schnell erklärt. Sind die Inhalte der eigenen Website derart gut, dass andere Menschen davon begeistert sind, so werden diese solche Inhalte aus eigenem Antrieb verlinken und ihre Begeisterung mit anderen in den Social Media Netzwerken teilen, was wiederum zu Backlinks führt. Das wäre ein Linkbuilding, so wie Google es sich wünscht. Allein durch die Qualität des Contents werden Backlinks generiert.

Theorie und Praxis des Linkbuilding

SEO - Suchmaschinenoptimierung - © DOC RABE Media - Fotolia.comNatürlich sieht das in der Praxis ein wenig anders aus, denn es ist sehr schwierig und mit relativ viel Aufwand verbunden, ständig und immer wieder solche hochwertigen Inhalte zu produzieren. Daher hat sich das Modell des aktiven Linkbuildings etabliert. Google toleriert dieses Modell, sofern bestimmte Grenzen nicht überschritten werden.

Lesen Sie auch das hier:  Wordpress sicherer machen

Beim aktiven Linkbuilding wartet man also nicht die Generierung von natürlichen Links ab, sondern man nutzt verschiedene Möglichkeiten, Links beziehungsweise Backlinks aktiv und möglichst sofort zu generieren. Eine dieser Möglichkeiten kann das eingangs bereits erwähnte Blog Marketing sein.

Viele Blogger sind sicherlich sehr gute Autoren. Aber wenn es darum geht, den eigenen Blog zu monetarisieren, dann könnten diese Blogger unter Umständen eine Hilfestellung in Form einer speziellen Dienstleistung benötigen. Auf der anderen Seite stehen viele Werbetreibende, die vor allem daran interessiert sind, ihre Werbung in möglichst vielen themenrelevanten Blogs zu platzieren.

Da keiner der beiden beteiligten Gruppen eine genaue Übersicht über die jeweilige Gegenseite hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich hier eine spezielle Dienstleistung im Markt platzieren konnte. Einer dieser Dienstleister ist zum Beispiel die Firma teliad Internetmarketing GmbH, die es sich mit ihrer Plattform www.teliad.de zur Aufgabe gemacht hat, Blogger und Werbetreibende zusammen zu bringen. Teliad ist also ein Marktplatz, auf dem Blogger, beziehungsweise generell Betreiber von Websites Links vermieten und andere wiederum diese Links mieten können.

Neben www.teliad.de gibt es eine Reihe weiterer, ähnlich aufgestellter Dienstleister. Der allseits anerkannte Blogger Peer Wandiger hat das Angebot von www.teliad.de in seinem Artikel “Teliad als Einnahmequelle” näher betrachtet und kommt zu folgendem Fazit: ” Teliad macht einen sehr guten Eindruck und hat sich seit der Gründung stark weiterentwickelt. Trotz der aktuellen Maßnahmen gegen Linkvermietung seitens Google florieren solche Marktplätze und bieten Website-Betreibern ein gutes und leicht verdientes Zusatzeinkommen.”

Grundsätzlich ist Google sehr kritisch gegenüber solchen Linkvermarktungsportalen eingestellt, da das Setzen eines Links gegen Bezahlung nicht dem natürlichen Linkaufbauprozeß entspricht, den Google sich im besten Falle vorstellt (siehe oben).

Allerdings sieht es wohl so aus, dass das Modell der Linkvermietung funktioniert, sofern man es nicht übertreibt. Außerdem ist es für Google natürlich sehr schwierig bis unmöglich, einem Link anzusehen, ob dieser aufgrund einer dafür geleisteten Bezahlung erfolgt ist oder nicht.

Wir haben also bisher festgestellt, dass Blog Marketing grundsätzlich dem Aufbau von Backlinks dient. Wem das Risiko einer möglichen Abstrafung durch Google zu hoch erscheint, der kann sich auch mit einem ganz klassischen Modell des Linkbuildings beschäftigen, dem guten, alten Linktausch, der oftmals schon für tot erklärt wurde. Aber wie man weiss, leben Totgesagte eben manchmal länger als erwartet.

Das folgende Video erklärt diesen Prozeß des Linkaufbaus recht genau:

httpv://www.youtube.com/watch?v=PjbiBvej5tc

(11 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe heute)

Inhaltlich ähnliche Artikel

Die vier goldenen Regeln der Keywordrecherche R... Im ersten Teil dieser Artikelserie hatten wir gemeinsam festgestellt, dass die Relevanz der Keywords im hohen Maße entscheidend ist für den Erfolg ein...
Auf Seite 1 bei Google mit dem Begriff Firmenvideo Ich hatte hier schon mehrfach berichtet über die Optimierung der Website 123-firmenvideo.de, unter anderem mit Hilfe der sogenannten Linkwheel-Technik...
Suchmaschinenoptimierung – Ein Blick hinter die Ku... Ein Gastartikel von Frank Gruler SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung steht für die Überarbeitung einer Webseite nach Richtlinien, die für das Ziel ei...

2 Kommentare

  1. Hallo zusammen,

    sicher versteht jeder unter dem Begriff “Blog Marketing” Werbung im ursprünglichen Stil, also einen entgeltlichen Prozess, mittels dessem ein Produkt, eine Dienstleistung oder sonst irgend etwas über eine Webseite oder einen Web-Blog veröffentlicht wird….

    Und ob da Anzeigen in Blogs, Empfehlungen und Rezensionen durch Blogger, Werbung durch Einträge in andere Blogs erfolgen ist für mich nebensächlich:

    Das Modell der Linkvermietung steht für mich auf “dünnem Eis”: Es mag funktionieren, sofern man es nicht übertreibt… Und ob die Google´s einem Link es nicht ansehen, ob dieser aufgrund einer dafür geleisteten Bezahlung erfolgt ist oder nicht, vermag ich nicht zu beurteilen…

    … meint Dr. Hans-Jürgen Karg.

  2. “Außerdem ist es für Google natürlich sehr schwierig bis unmöglich, einem Link anzusehen, ob dieser aufgrund einer dafür geleisteten Bezahlung erfolgt ist oder nicht.”

    Egal ob Links gemietet oder langfristig gesetzt werden, ist das sicher der springende Punkt.
    Blogmarketing-Plattformen wie teliad bringen ja im Prinzip lediglich interessierte SEOs mit themenrelevanten Bloggern und Webmaster zusammen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.