Dumm und dümmer

Nun ist es mir heute schon zum zweiten Mal passiert. Ein nicht gewollter Klick auf den Button „Veröffentlichen“ bzw. „Publish“ löst eine noch ungewolltere Kette von Ereignissen aus und das in Sekundenschnelle.

Es ist schnell passiert und vielleicht gibt es da draußen ähnliche Leidensgenossen, die es nachvollziehen können.

Man arbeitet an einem noch nicht fertigen Artikel und  – upps! Auf „Veröffentlichen“ geklickt anstatt auf „Speichern“. Das geht ratz fatz, so schnell, das auch kein panisches Schließen von WordPress hilft. Ein Klick auf den Veröffentlichen-Button ist wie ein abgeschossener Pfeil – den holt niemand mehr zurück.

Bei mir passiert dann übrigens folgendes:

  1. Feedburner wird über den angeblich neuen Artikel informiert und sendet eine Email an alle Empfänger auf der Verteilerliste.
  2. Über ein spezielles Plugin wird Facebook über den „neuen Artikel“ informiert und postet die Nachricht an meine Pinnwand und informiert auch meine „Freunde“.
  3. Zu guter Letzt schnappt sich auch noch Twitter den Hinweis auf einen neuen Artikel und bläst in in die Welt hinaus.

Normalerweise ja eine super Sache, um der Welt mitzuteilen, dass man einen neuen Artikel geschrieben hat.

Aber bei einem unfertigen Artikel doch mehr als peinlich. Was sollen meine Leser denken? Das ich Sie am heiligen Sonntag mal ein wenig nerven möchte?

Nun ja, passiert ist passiert und ich bitte um Nachsicht (to whom it may concern).

Um so etwas in Zukunft zu vermeiden, habe ich mich direkt auf die Suche nach einer Lösung gemacht.

Ein erstes Plugin bot an, den kritischen Button fett und rot darzustellen. Das war es allerdings nicht was ich wollte. Ich möchte bei einem Klick eine Nachfrage

„Soll der Artikel wirklich veröffentlicht werden? Klicke auf OK für „ja“ oder auf „Abbrechen“ für „Nein“.

Das geeignete Plugin fand ich nach einiger Suche schließlich hier. Es ist schnell installiert und ein Test verlief zufriedenstellend.

Damit ist das Problem jetzt wohl für mich erledigt, hoffe ich.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.