keine Antwort

Keine Antwort unter dieser Email?

Geschaeftsmann im AnzugKommt Ihnen das bekannt vor? Sie entdecken im World Wide Web ein Unternehmen mit einem gut gemachten Angebot und übermitteln eine Anfrage an das Unternehmen. Eine Antwort aber gibt es nicht, auch nach einer Woche Wartezeit, Fehlanzeige. Das ist kein Einzelfall. Statistische Erhebungen weisen aus, dass das komplette Ausbleiben einer Antwort bei mehr als 50% der untersuchten Firmen der Fall ist.

Die Ursache liegt in Medienbrüchen, die besonders bei kleineren Betrieben häufig zu sehen sind.“ sagt Horst Gräbner von WebServiceKöln.de. „Sie stellen auf einer solchen Website eine Anfrage. Die Anfrage erhält das Unternehmen als Email. Häufig wird diese Email dann lediglich ausgedruckt und abgeheftet. Es wird keine Antwort auf die Anfrage erstellt. Den Unternehmen fehlt oftmals die notwendige Software, mit der solche Kundenanfragen bearbeitet und administriert werden könnten.

Größere Unternehmen nutzen bereits automatisierte und durchgängig digitalisierte Kundenmanagementsysteme. Die konsequente Digitalisierung von betriebswirtschaftlichen Abläufen erhöht die Wettbewerbsfähigkeit aufgrund sinkender Kosten. Dieser Vorgang beginnt mit der ersten Anfrage eines Interessenten, geht weiter bis zum Verkauf, anschließender Kundenbetreuung und endet in einer effizienten Administration.

Gerade kleinere Firmen können sich Systeme dieser Art in der Regel nicht leisten. Bekanntermaßen erfordern fast alle Systeme renommierter Anbieter nicht unerhebliche Investitionen in Software und Hardware. Falls ein Betrieb dennoch ein modernes Verwaltungs-System einführt, kommt es oft einer kleinen Revolution gleich, da in der Praxis nahezu alle Betriebsabläufe neu strukturiert werden müssen. Das hat dann in der Regel hohe Beratungs- und Schulungskosten für die Einführung des Systems zur Folge.

Darüber hinaus bezweifelt Gräbner, dass eine abgespeckte Version eines herkömmlichen Systems die richtige Lösung für KMUs ist. Diese Systeme sind eigentlich für große Unternehmen und Umgebungen konzipiert und aufgrund dessen zu kompliziert. Schließlich handelt es sich bei KMUs ja nicht um eingedampfte Großkonzerne.

Das Internet verändert die Strukturen bei Firmen und deren Kunden in dramatischer Weise. Globalisierung, Geschwindigkeitszunahme bei Transaktionen, Reduzierung von Arbeitswegen und die Veränderung von Unternehmensorganisationen sind die unmittelbaren Folgen. Kosten werden gesenkt und neue Umsätze generiert. In Zukunft wird die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen mehr und mehr davon abhängen, inwieweit das Internet zur Durchführung von Geschäftsprozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette adaptiert werden kann. In den zunehmend international ausgerichteten Märkten hat der Mittelstand nur dann eine Chance, sich krisensicher zu positionieren, wenn er im Bereich elektronischer Handel und Internet seine Hausaufgaben gemacht hat.

Genau für diese mittelständische Zielgruppe wurde mit dem Content Management System der schweizerischen Firma Worldsoft AG erstmals die Option geschaffen, Geschäftsprozesse ohne weitere Ausgaben für Software und Hardware sehr preisgünstig zu digitalisieren – ein Internetanschluss genügt. Die Firma Worldsoft AG, spezialisiert auf Internet-Lösungen für kleinere und mittlere Betriebe, ermöglicht es mit diesem System, den Content einer Internetpräsenz außergewöhnlich einfach eigenhändig zu pflegen. Als Internetdienstleister mit Tausenden von Kunden ist für Worldsoft die Automation der Vorgänge eines Webauftrittes ganz besonders wichtig, damit diese KMUs kosteneffizient arbeiten können.

Bestellungen und Anfragen, die über die Website kommen, werden unmittelbar in die zentrale Datenbank eingespeist. Vollautomatisch wird eine passende Antwort per E-Mail versendet und der Geschäftsvorgang protokolliert und fehlerfrei codiert. Mit Hilfe des sogenannten Communication-Centers können sogar personalisierte Emails versendet werden. Doch damit sind die Fähigkeiten dieses CMS noch lange nicht ausgereizt. Rechnungen erzeugen, präzises Kontrollieren von Zahlungseingängen, Erstellen von Provisions-Abrechnungen für Affiliates, Statistikfunktionen und Kundenumfragen gehören ebenso dazu. Kundendaten können von jedem Ort der Welt aus eingesehen und bearbeitet werden, Voraussetzung ist lediglich ein Internetanschluß, ein PC oder ein Notebook/Tablet/Smartphone. So können zum Beispiel schon beim Termin mit dem Kunden Aufträge direkt erfasst werden.

Ab 9,90 Euro monatlich ist das Worldsoft-CMS auf vorteilhafter Mietbasis verfügbar. WebServiceKöln.de ist Experte für diese Worldsoft Lösung und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen bei Fragen rund um das Thema Internet.

WebServiceKöln.de unterstützt seine Kunden in Bezug auf die Automatisierung von betrieblichen Abläufen und die Möglichkeiten, die das moderne Internetmarketing bietet. Zumindest aus Sicht der Kölner Internetagentur gibt es ab sofort keine Ausrede mehr, weiterhin nach dem Motto „Lochen und Abheften“ zu arbeiten und so viele potentielle Kunden zu frustieren.

Kontaktdaten

WebServiceKöln.de
Inh. Horst Gräbner
Florentine-Eichler-Str. 2
51067 Köln

Telefon: 0221 / 84649894
Email: info@webservicekoeln.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.