4
11

Diesmal kein Plugin sondern eine Windows Software für ein lokales WP-System

53 / 100

Wer den Newsletter von Vladimir Simovic (perun.net) abonniert hat, der hat es wohl gestern schon gelesen. Unter anderem vorgestellt wurde die Software „Instant WordPress„, welche es ermöglicht, unter Windows eine WordPress-Testumgebung zu installieren und zwar so einfach wie nie zuvor.

Klar kann man das auch manuell machen und die Profis installieren selbst die notwendige Umgebung, also Datenbank und Server, zum Beispiel mit dem Tool „Xampp“.

Aber viele User, obwohl oftmals sehr weit fortgeschritten in der Anwendung von WP, scheuen diesen Schritt, weil sie sich als Windows-User naturgemäß mit derivativen UNIX-Serverumgebungen nicht auskennen.

Dabei bringt es so viele Vorteile, eine solche WP-System auf dem eigenen Rechner installiert zu haben. In erster Linie ist es natürlich die Geschwindigkeit, mit der sich arbeiten lässt. Selbst hochwertige DSL-Verbindungen führen zumindest bei mir immer wieder zu kleinen Verzögerungen, die sich aber summieren und mich deutlich langsamer arbeiten lassen als gewünscht.

Gefahrloses Testen

Ein weiterer Vorteil eines solchen stationären WP-System besteht darin, dass man hier nahezu alle möglichen Plugins und Themes testen kann, ohne Gefahr zu laufen, ein WP-Live-System zu schrotten. Selbst wenn etwas schief laufen sollte, kein Problem. Dann fängt man eben wieder von vorne an.

Ich habe dieses Instant WordPress sofort installiert und bin wirklich begeistert. Die Installation verlief auf meinem Windows-XP-Rechner reibungslos. Aber Achtung: Als Installationsverzeichnis schlägt das Programm den Ordner vor, in welchen es downgeloaded wurde. Ich musste daher den Installationspfad manuell anpassen.

Nach der Installation nimmt das Programm beim ersten Start noch einige Einstellungen vor und startet den lokalen Webserver, der dann unter der IP 127.0.0.1 ansprechbar ist. Es sind absolut keine manuellen Einstellungen und Konfigurationen notwendig, einfach easy.

Es wurde bei mir allerdings kein Eintrag im Startmenue erstellt und auch kein Deskop-Icon. Da ich beides jedoch nicht nutze, stört mich das nicht weiter. Für den ersten Programmstart habe ich mich dann in den Programmordner durchgeklickt und dort auf die exe-Datei geklickt.

Mit folgendem Fenster empfängt einen das Programm nach dem Start:

Sämtliche wichtigen Stellen in WordPress sind sofort verfügbar. Ein Klick auf einen der blauen Buttons öffnet den Webbrowser und ruft zunächst die Login-Seite auf, nach Login die eigentliche Seite.

Im System eingeloggt, habe ich dann als erstes das Update auf die aktuelle WordPress-Version durchgeführt. Es verlief nicht nur blitzartig sondern auch reibungslos.

Meine Empfehlung daher für alle, die viel mit WordPress arbeiten: Sofort runterladen und installieren!

Die Software selbst ist kostenlos. Aber es gibt noch einen sogenannten Deployment Guide, der mit 27 Dollar zu Buche schlägt. Die Ausgabe scheint sich zu lohnen, denn in diesem Ebook erfährt man unter anderem, wie man ein WP-Live-System in Instant WordPress integriert, um dann gefahrlos zum Beispiel größere Updates testen zu können.

Weitere, sehr interessante Features werden vorgestellt und das Know-How auf rund 80 Seiten vermittelt. Für mich ein klarer Kauf, allerdings ist das Ebook in englisch verfasst. Ob es eine deutsche Übersetzung gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Nun wünsche ich viel Vergnügen mit Ihren lokalen Windows-Wordpress-System.