Verwenden Sie eine starke Domain

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung der Domain auf Ihre Position in den Suchmaschinen. Im Idealfalle sollte der Domainname mindestens einen oder sogar mehrere Begriffe aus der TOP10 Ihrer Suchbegriffe enthalten.

Google wertet meines Erachtens Websites höher, die einen passenden Suchbegriff in der Domain enthalten. Allerdings findet man oft genug auch Gegenbeispiele. Doch schaden kann es auf keinen Fall, diese Strategie anzuwenden.

Ein Beispiel:

Ich biete auch die Erstellung von Firmenvideos an und habe diesbezüglich vor kurzem eine Mini-Website aufgesetzt. Bei der Wahl der Domain habe ich mich für eine sogeanannte „123-Domain“ entschieden, also www.123-firmenvideo.de

Google ignoriert praktisch die vorgestellte Ziffernkombination und registriert aber das für mich wichtige Suchwort „Firmenvideo“.

Durch diesen kleinen „123-Trick“ kommen Sie zu einer Domain, die Ihren Suchbegriff beinhaltet. Die Domain firmenvideo.de war natürlich längst nicht mehr frei.

Sie können statt der „123“ auch andere Ziffern- oder Wortkombinationen vor- oder nachschalten, z.B.:

  • abc-IhrSuchbegriff.de
  • 999-IhrSuchbegriff.de
  • IhrName-IhrSuchbegriff.de

ACHTUNG: Aus meiner Erfahrung heraus achtet Google sehr stark auf die Länderendung einer Domain, also „.de“ oder „.com“, in der Darstellung der Suchergebnisse in einem Land.

Ich habe einmal den Fehler gemacht, eine österreichische „.at-Domain“ zu wählen, weil die deutsche Domain schon vergeben war. Ergebnis war, dass ich in Österreich hervorragend gefunden wurde, was ich gar nicht wollte, aber in Deutschland so gut wie gar nicht.

Machen Sie nicht denselben Fehler sondern wählen Sie Ihre Domain passend zu dem Land, indem Sie auch gefunden werden wollen.

Etwas anders sieht es zum Beispiel bei „.com-Domains“ aus, die man im Prinzip keinem Land zuordnen kann. Aber auch hier gibt es Feinheiten, die man beachten sollte.

Eine „.com-Domain“ mit einer Website mit englischsprachigem Inhalt wird in der englischsprachigen Welt nicht sehr gut gefunden, wenn der Server, auf dem die Domain gehostet wird, zum Beispiel in Deutschland steht. Ganz anders sieht es aus, wenn Sie einen Webhoster wählen, der zum Beispiel in den USA ansässig ist.

Zum Schluss noch zwei Links, die Sie bei der Auswahl und Suche nach der passenden Domain unterstützen können:

1. http://www.yurl.de/index.php?faction=domainomat (Angebot ist nicht mehr verfügbar, Stand 20.03.2011 )

2. http://www.united-domains.de/ (empfehlenswert für die Suche, ist allerdings kein Webhoster!)

Das war’s für heute, vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit …

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.