Webdesign in Köln

Webdesign in Köln ist ein stark umkämpfter Suchbegriff

Ein Artikel über Webdesign in Köln eher für die Suchmaschinen

In erster Linie, um das WordPress Plugin “SEOPressor” mal auf Herz und Nieren zu testen, schreibe ich diesen Artikel über das Thema Webdesign in Köln, der logischerweise für den Suchbegriff Webdesign in Köln optimiert wurde.

Webdesign in Köln mit zertifizierter Qualitätskontrolle. Webdesign in Köln (auch ”Webgestaltung”) beschäftigt sich mit der Gestaltung, dem Aufbau und der Nutzerführung von Internetseiten für das Internet bzw. das Design in diesem Bereich. Dabei werden i. d. R. strukturierte Texte, die in HTML bzw. XHTML verfasst sind, samt ergänzenden Grafiken mit sogenannten Cascading Style Sheets (“CSS”) formatiert. Neben diesen rein statischen Elementen gehören heutzutage aber zunehmend auch dynamische und interaktive Elemente zum modernen Webdesign in Köln, zum Beispiel aus Datenbanken generierte Seiteninhalte oder Elemente, die auf ganz bestimmte Aktionen des Users reagieren.

Der Webdesigner hat dabei die Aufgabe den besten Kompromiss zwischen den Wünschen des Auftraggebers, den Ansprüchen der Besucher und den technischen Möglichkeiten zu finden.Webdesign in Köln

Neben der reinen Optik geht es beim Webdesign in Köln, also der Gestaltung von Webseiten, vor allem um Nutzerfreundlichkeit (“Usability”). Navigation und Aufbau der Webseiten sollen möglichst vielen Menschen entgegen kommen. Hier erfahren aber z.B. viele behinderte Menschen Nachteile, sie benötigen ein Webdesign in Köln, welches die Webseiten barrierefrei gestaltet. Zur Benutzungsfreundlichkeit kommt die Zugänglichkeit, die sich in der Vermeidung von Techniken manifestiert, durch die Informationen nur mit einem bestimmten Webbrowser/Browser erreichbar sind, oder durch das Schaffen von (Text-)Alternativen zu multimedialen Inhalten. Macromedia Flash und andere Browsererweiterungen müssen deswegen nicht grundsätzlich vermieden werden, es sollte aber sichergestellt sein, dass der Inhalt auch ohne diese Techniken voll abrufbar bleibt. Hier gilt “form follows function”, zu deutsch die Form folgt der Funktion. So soll sichergestellt sein, dass bei zum Teil kunstvollem Design die Benutzbarkeit (engl. Usability) der Webseite nicht verloren geht.

Ein wichtiger Aspekt beim Webdesign in Köln ist eine korrekte Textauszeichnung und Kenntnisse in Webtypografie. Während Webseiten für die Browsergenerationen 4 (Netscape 4 und Internet Explorer 4) noch sehr unterschiedlich geschrieben wurden, kann sich der Webentwickler in den aktuellen Versionen (Mozilla, Internet Explorer 6, Opera, Konqueror, usw.) voll und ganz auf die Standards des W3C verlassen. Webdesign in Köln unterscheidet sich vom Design für andere Medien vor allem durch diese starke Leserorientierung. Sie ist darin begründet, dass Websurfer meist gezielt nach Informationen suchen und eine Website nur so lange besuchen wie unbedingt nötig. Die starke Textlastigkeit von Webdesign in Köln hängt z.T. allerdings auch mit den Indizierungsmöglichkeiten von Suchmaschinen zusammen.

Lesen Sie auch das hier:  Corporate Design - von Clark Kent zu Superman

Client- und Serverseitige Entwicklung beim Webdesign

Interaktives Webdesign in Köln

Programmcode zur Steuerung und zur äußerlichen Erscheinung der Website lässt sich beim Webdesign entweder durch serverseitige Skriptsprachen wie PHP, Perl, ASPNet oder JSP (Java Server Pages) ausführen oder auch durch weitgehend clientseitige Erweiterungen wie Macromedia Flash, Java (=Programmiersprache) oder JavaScript. Es besteht auch die Möglichkeit, client- und serverseitige Technologien zu kombinieren, beispielsweise PHP und Macromedia Flash, um die Vorteile beider nutzen zu können. Dabei sollte man darauf achten, mit clientseitigen Erweiterungen sparsam umzugehen, da oft die notwendigen Plugins beim Benutzer nicht vorhanden sind oder JavaScript aus Sicherheitsgründen abgeschaltet wurde.

Tendenzen von Webdesign in Köln

Weiterentwicklung des Webdesigns

Die Entwicklung des Webdesigns hat sich in den letzten Jahren merklich beruhigt. Nach der Einführung von Macromedia Flash 1997 konnten sich im wesentlichen nur W3C-konforme Technologien wie CSS, XHTML oder auch JavaScript und Java etablieren. Bei fast allen neuen Websites konzentriert man sich derzeit auf das Ausreizen dieser Technologien. Die meisten anderen Techniken sind weitgehend vom Markt verschwunden bzw. neue Technologien können auf Grund mangelnder Reichweite kaum noch durchgesetzt werden. Neben modischen Trends sind neue Entwicklungen die das Webdesign in Köln beeinflussen fast nur noch serverseitig anzutreffen.

Weblinks zum Thema Webdesign in Köln

Wenn Ihr Browser Sie nicht automatisch weiterleitet, dann klicken Sie bitte auf diesen Link:

Webdesign in Köln mit zertifizierter Qualitätskontrolle

(14 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe heute)

Inhaltlich ähnliche Artikel

Google Update 21. April 2015 Das wichtigste zuerst: BITTE KEINE PANIK! Scherzhaft wurde das aktuelle Google Update schon als Mobilegeddon bezeichnet, frei nach dem Begriff Armage...
Meta Tags richtig verwenden Die berühmten Meta Tags, also die Angaben, die Sie im Quelltext einer Webseite in der Regel ganz oben finden, haben an Bedeutung für die Positionierun...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.