SEO - Suchmaschinenoptimierung - © DOC RABE Media - Fotolia.com

Wirksames SEO ist preiswerter als Sie denken

Search engine optimization (SEO), oder neudeutsch Suchmaschinenoptimierung ist einer der besten Wege, zielgruppengenauen Traffic zu Ihrer Website zu leiten. Die Maximierung der Vorteile einer gut optimierten Website wird viel Ertrag für den Inhaber erwarten lassen. Jedoch könnte die Optimierung Ihrer Website Sie Tausende von Euros kosten, wenn Sie in diesem Gebiet nicht erfahren sind.

Aber um Ihnen die Wahrheit zu sagen, Sie können wesentliche Informationen über preiswertes SEO  überall im Internet finden. Aber nur wenige dieser Informationen zeigen Ihnen wirklich, wie man eine erschwingliche Suchmaschinenoptimierung ausarbeitet. Und genau diejenigen umfasst dieser Artikel.

1. Linktausch

Eine preiswerte SEO Methode, die Ihnen sehr gute Ergebnisse liefern kann, besteht in dem Austausch von Links mit anderen Websites. Je nachdem mit welchen Websites Sie Links austauschen, kostet Sie diese Methode gar nichts, wenn Sie es selbst machen.

Suchen Sie nach Websites, die thematisch zu Ihnen passen. Setzen Sie sich mit dem Autor oder Eigentümer der Website in Verbindung, mit der Sie einen Linktausch einrichten wollen. Machen Sie das am besten manuell. Es gibt zwar auch Software für diese Arbeit, aber die standardisierten Kontaktaufnahmen per Email erzeugen beim Empfänger eher eine Ablehnung als eine Zustimmung.

Es ist besser, wenn Sie nur einige wenige Linkpartner finden, die aber thematisch sehr gut zu Ihnen passen, als wenn Sie Dutzende oder gar Hunderte von Links sammeln, die nicht zu Ihrer Website passen. Weniger ist also mehr!

Noch besser als der Tausch von Links ist es für Sie natürlich, wenn Sie von anderen Links auf Ihre Seite erhalten, ohne dafür selbst wieder zurückverlinken zu müssen. Denn jeder ausgehende Link “schwächt” Ihre Website, jeder eingehende “stärkt” Sie, zumindest in den Augen der Suchmaschinen.

Ein beliebtes Mittel, solche sogenannten One-Way-Links zu bekommen, besteht in der Eintragung Ihrer Website in passende Webkataloge. Es gibt davon allein im deutschsprachigen Raum derartig viele, dass eine Selektion vorher absolut erforderlich ist, denn es macht keinen Sinn, sich in jeden Webkatalog einzutragen.

Die Frage ist also, in welche Kataloge sollte man sich eintragen

Am besten nur in die, die bei Google eine gewisse Authorität besitzen.

Hier fünf Webkataloge, die absoluten Authority Status in Google besitzen:

www.dmoz.de

www.suchnase.de

www.de-linkliste.de

www.internetbaron.de

www.123php.de (backlinkpflichtig)

Eine Liste weiterer empfehlenswerter Webkataloge können Sie sich gerne hier besorgen. allerdings verlangt der Autor zwei Backlinks zu seiner eigenen Website.

Diese Seite ist auch ein sehr guter Ansatz, um nach geeigneten Webkatalogen zu recherchieren.

Lesen Sie auch das hier:  In Google gefunden werden - 2. Teil

2. Schreiben Sie Artikel oder lassen Sie schreiben

Das Schreiben informativer Artikel, die zudem noch mit Ihren wichtigsten Schlüsselbegriffen durchsetzt sind, ist ein relativ sicherer aber auch relativ langsamerWeg, Ihr Internetgeschäft bekannter zu machen.

Entweder schreiben Sie Ihre eigenen Artikel, oder Sie bekommen sie von Artikel-Verzeichnissen, die Ihnen erlauben, diese Artikel auf Ihrer Website zu veröffentlichen, so lange Sie die Quelle oder den Autor nennen.  Natürlich können Sie auch passende Artikel schreiben lassen.

Sie sollten sehr darauf achten, dass Ihre Artikel einzigartig sind. Wenn Sie Inhalte aus dritten Quellen nutzen, dann schreiben sie diese so um, dass Google sie nicht als “Double content” wertet. Da die Texte nicht von Menschen sondern von Maschinen gelesen werden, ist es relativ einfach, gute Inhalte umzuschreiben.

Es geht beim Artikelschreiben nicht einmal so sehr darum, dass diese von Menschen gelesen werden, sondern dass sie von Google und anderen Sumas indiziert werden. In jedem Artikel sollte daher auch mindestens ein passender Link auf Ihre eigene Website enthalten sein. Diesen Link registriert Google und Sie haben wieder einen kleinen Pluspunkt gesammelt.

3. Anziehender Domainname

Wählen Sie eine Domain, die sich Ihre Besucher möglichst einfach merken können. Je besser man sich Ihre Domain merken kann, desto besser für Sie.

Gute kurze Domains zu finden, ist mittlerweile sehr schwierig geworden. Benutzen Sie daher technische Hilfsmittel bei der Findung. Einen guten Ansatz bietet die Website United Domains. Hier können Sie sich beliebige Domains generieren lassen. Gleichzeitig wird geprüft, ob die jeweilige Domain noch frei ist.

Einen weiteren guten Ansatz bietet die Website www.yurl.de. Geben Sie in den DomainOmat©
genannten Generator beliebige Begriffe ein und klicken Sie auf”Domain-Liste erstellen. Sie erhalten daraufhin ein PDF-Dokument mit einer Vielzahl an Kombinationen Ihrer Eingaben mit anderen Wörtern.

Gehen Sie diese Liste durch und streichen Sie gute Kombinationen mit einem Textmarker an. Aus diesen gekennzeichneten Domainnamen können Sie vielleicht wiederum neue Kombinationen bilden.

Nutzen Sie dieses Tool kreativ.

 

Die Domains, die Ihnen hier geliefert werden, sind allerdings nicht dahingehend geprüft, ob sie noch frei sind, oder nicht.

In Bezug auf deutsche Domains können Sie bei www.denic.de zuverlässig prüfen, ob eine Wunschdomain noch frei ist.

Für internationale Domains gibt es entsprechende Stellen, wie zum Beispiel die Seite checkdomain.com

4. Organisieren Sie Ihre Seiten-Navigation

Machen Sie es nicht nur ihren Besuchern, sondern auch den Suchmaschinen so einfach wie möglich, durch Ihre Website zu navigieren.

Siehe hierzu ausführlich der Artikel über interne Verlinkung.

(21 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe heute)

Inhaltlich ähnliche Artikel

Wie findet man die richtigen Suchbegriffe? Um die richtigen Suchbegriffe rein technisch zu ermitteln, empfiehlt sich folgende Vorgehensweise: 1. Brainstorming alleine Sammeln Sie Schlüsselwört...
8 erfolgversprechende Wege, PPC und SEO zusammen z... Bildnachweis: © Artur - Fotolia Der Online-Markt ist dynamisch. Eine digitale Marketingstrategie, die einen Monat lang funktioniert, kann im n...
Die 7 wichtigsten Web-Verzeichnisse in die Sie Ihr... “Wer liefert was“ ist die bekannteste „Lieferantensuchmaschine“. Eintrag auch kostenlos möglich. www.youtube.com - erstellen Sie ein kurzes Video, ...
In Google gefunden werden – 2. Teil Die Frage war, was können Sie tun, um in Google gefunden zu werden. Ich empfehle Ihnen aufgrund meiner Erfahrung mit kleinen und mittelständischen Un...

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.